Tipps zur Immobilienfinanzierung

Immobilie finanzieren TippsDer Begriff der Immobilienfinanzierung umfasst zunächst einmal einen privaten und einen gewerblichen Bereich. Wie aus dieser Einordnung schon hervorgeht, ist die Form der Finanzierung abhängig von der Art, wie die zu bezahlende Immobilie genutzt wird. Dabei spricht man nicht nur beim Kauf eines Hauses von Immobilienfinanzierung. Auch die Sanierung eines Objektes oder der Neubau werden durch diese Art der Finanzierung realisiert. Bei der privaten Immobilienfinanzierung werden alle Formen von Immobilien einbezogen, die auch rein privat genutzt werden.

Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung

Die Möglichkeiten, diese Immobilien zu finanzieren, kann man in zwei weitere Unterbereiche kategorisieren. Da wären zunächst alle Geldmittel, die aus dem Eigenkapital hervorgehen. Das betrifft angespartes Vermögen, Wertpapiere oder ähnliche Werte, über die der Käufer verfügen kann.

Der weit wichtigere Teil ist der, der durch Fremdkapital abgedeckt wird. In den wenigsten Fällen kann der Käufer einer Immobilie die kompletten Kosten aus eigenen Mitteln tragen. Der Rückgriff auf Fremdkapital ist meistens ausschlaggebend für Erwerb, Neubau oder Sanierung einer Immobilie.

Unter Fremdkapital versteht man in diesem Zusammenhang meistens Darlehen, die dem Käufer gewährt werden. Solche Baukredite werden üblicherweise von Banken, Bausparkassen oder Landesförderinstituten vergeben. In begrenztem Maße ist es auch möglich, Immobilienkredite von Privatpersonen oder dem eigenen Arbeitgeber zu empfangen. In der Regel wird aber der Weg über einen zugelassenen Darlehensgeber genommen.

Absicherung der Immobilienfinanzierung

GrundschuldIm Gegensatz zu einem gewöhnlichen Darlehen, ist eine Immobilienfinanzierung immer mit einem Grundpfandrecht verbunden. Dieses Recht soll den Kreditgeber absichern. Falls der Kreditnehmer nicht in der Lage ist, die Schulden zu begleichen, wird das Haus gepfändet und kann zwangsversteigert werden.

Doch nicht nur in diesem Punkt steht das Immobiliendarlehen in engem Zusammenhang mit der zu finanzierenden Immobilie. Die gesamte Konzeption der Immobilienfinanzierung ist unmittelbar mit der Planung, der Sanierung oder des Neubaus der Immobilie verbunden. Das Ziel ist dabei natürlich die problemlose Abwicklung der Finanzierung. Das bedeutet, dass der Geldgeber sein Darlehen zuverlässig zurückbezahlt bekommt und der Käufer die Kosten der Finanzierung möglichst klein halten kann.

Online Immobilienfinanzierung

Eine geeignete Immobilienfinanzierung kann man heutzutage am einfachsten über das Internet finden. Hier ist es möglich, durch Kreditvergleiche das passende Finanzierungsangebot herauszufiltern. Der Vorteil liegt ganz klar in der Fülle der vorhandenen Informationen. Eine Anfrage bei jeder Bank extra würde sich ewig hinziehen und dennoch nicht annähernd alle Anbieter von Immobilienfinanzierungsdarlehen beinhalten.

Online lassen sich die Konditionen aller Anbieter gegenüberstellen und nach wichtigen Kriterien vergleichen. Der jährliche Zinssatz spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle, wie die mögliche Vertragslaufzeit. Weiterhin ist es bei der Online Immobilienfinanzierung möglich, regelrechte Kreditschnäppchen zu finden. Immerhin bietet so mancher Internetanbieter äußerst günstige Kredite an.